Europa,  Kurztrip

Kurzurlaub in den wunderschönen Schweizer Bergen

Wie das Schicksal es so will macht die liebe Mama von meinem Liebsten alljährlich einen Skiurlaub in St. Moritz. Sie fragte uns ob wir nicht auch Lust hätten mitzukommen. Kurz mit der Arbeit abgeklärt und schon war der Urlaub gebucht. Ein paar Wochen später saßen wir mit unserer Reisegruppe im Bus in die Schweiz nach St. Moritz. St. Moritz! Das hätte ich nicht geglaubt, dass es mich mal hierher verschlagen würde! Und dort auch noch meinen allerersten Skikurs besuche. 🙂

Wir fuhren vom 03.12. bis 07.12. für ein verlängertes Wochenende in die wunderschönen Schweizer Berge. Um 10 Uhr morgens ging der Ausflug mit einem Schlückchen Sekt los. Nach einer ca. 6 Stunden langen und lustigen Busfahrt kamen wir im Club Med – unser Hotel für vier Tage – in St. Moritz an.

Ski Heil!

Am nächsten Morgen wurden alle in Ihre Gruppen unterteilt. Da ich ein absoluter Neuling in Sachen Skifahren war, meldete ich mich bei den Anfängern. Leider wurde dann festgestellt, dass ich als Einzige in unserer Reisegruppe ein Anfänger war und ich mir einen extra Skilehrer nehmen sollte, um überhaupt fahren zu können. Das war dann natürlich doof. Entweder die ganzen Tage quasi alleine im Hotel verbringen und die Umgebung erkunden oder einen haufen Schotter für einen Schweizer Skilehrer blechen… Ich entschied mich für zweiteres.

Der Skilehrer war wirklich super nett und sehr geduldig. Nach einiger Zeit konnte ich auch bremsen und halten. Sehr wichtig, wenn man den Berg mit einem Affenzahn hinunter rast und plötzlich vor einem ein Abhang steht oder einfach mal so ein Wald aus dem Nichts auftaucht.

Am nächsten Tag traute ich mich sogar, bei einem unserer Gruppen mitzufahren und lernte schnell. Beim Skifahren kann man die Natur auf eine ganz andere Art und Weise betrachten. Zumindest, wenn der Himmel klar ist. Wir hatten dieses Wochenende Glück. Abends gingen wir noch ein bisschen in die Stadt und bestaunten das bunte Lichterspiel im Dunkeln. Schließlich war Weihanchtszeit und die Stadt mit Lichterketten und Weihnachtsbäumen geschmückt. An unserem letzten Tag machten wir noch einen langen Spaziergang um den wunderschönen St. Moritzersee. Im Sonnenschein glitzerte das klare Wasser wunderschön. Ein paar Enten und Schwäne drehten ihre Runden.

Hast Du auch in der Schweiz Skifahren gelernt und wie alt warst Du da? Ich war 25 Jahre alt, als ich das erste mal auf den Brettern stand. Weitere Winterreisen findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.