Europa,  Kurztrip,  Reisen,  Roadtrip

Spontaner Kurztrip in den Süden Richtung Spanien

Dieses Jahr hatte es ganz schön in sich. Rückblickend lief es ganz und garnicht gut. Trotz neuer Wohnung und neuem Job lief dieses Jahr irgendwie alles schief was schief laufen konnte. Aufgrund eines Jobwechsels meinerseits haben wir deshalb auch „nur“ einen Kurztrip nach Spanien unternommen (Urlaubssperre). Dieser kleine Urlaub hat mich wenigstens etwas aus meinem Tief rausgeholt. Auch das gehört eben manchmal zum Leben dazu..

Unser Plan stand fest: Einfach mal raus aus Deutschland und anderes sehen. Wir fuhren so lange nach Süden Richtung Spanien, bis wir einen Ort gefunden hatten, der uns gefiel. Insgesamt hatten wir leider auch nur fünf Tage Zeit, dem Alltag etwas zu entfliehen. In einer Nacht von Sonntag auf Montag mitten im Oktober ging es für uns mit seinem alten roten Golf von Mannheim aus los Richtung Frankreich.

Nach ein paar Zwischenstopps und einer langen Fahrt von ca. 12 Stunden kamen wir in Perpignan – Frankreich an, wo wir eine Nacht im Ibis Budget Perpignan Centre übernachteten.

Die „Teufelsbrücke“ mitten im Nirgendwo
Spanien - Pont del Diable

Am nächsten Tag ging es weiter Richtung Spanien. Als wir an einer Raststätte halt machten, um einen kurzen Stopp einzulegen, fanden wir zufällig ein Schild zu einer Sehenswürdigkeit: dem Pont del Diable (die Teufelsbrücke). Wir folgen der Beschilderung und fanden eine große Steinbrücke aus dem 11. Jahrhundert. Falls dich die Geschichte hinter der Brücke interessiert, findest Du Hier etwas mehr Infos. 🙂

Nach ein bisschen Sightseeing ging für uns die Fahrt weiter über Barcelona und Valencia nach Murcia. Hier blieben wir für die nächsten paar Tage im Hotel Nelva, bis es für uns auch wieder zurück in die Heimat ging.

Weitere Kurztrips durch Europa findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.