Isla Contoy - Toller Ausblick vom Turm
Nordamerika,  Reisen

Das zweitgrößte Korallenriff der Welt

Der erste Ausflug in Mexiko stand an. Es ging unter anderem auf die wunderschöne Insel Contoy. Ein Besuch auf die Fraueninsel Isla Mujeres war mitinbegriffen. Dieser Trip wurde über oceantoursmexico gebucht und unser Guide war wiklich spitzenklasse. 🙂 Mit dem Bus wurden wir früh morgens an unserem Hotel abgeholt. Auf dem Weg sammelten wir noch ein paar Mitreisende ein, bis wir am Hafen Punta Sam ankamen, wo schon das Schnellboot auf uns wartete.

Isla Contoy, Mexiko - weißer Traumstrand

Nach einer fast 45 minütigen Fahrt übers Meer kamen wir am Schnorchelspot an. Wir durften im zweitgrößten Korallenriff der Welt, dem Mesoamerikanischen Korallenriff schnorcheln. Trotz einer fast einstündigen Schnorcheltour war mir persönlich die Tour leider etwas zu schnell. Ich hätte gerne mehr Zeit an den verschiedenen Riffen gehabt, um sie intensiver zu erforschen.
Leider hatten wir unsere GoPro & Unterwasserkamera vergessen… 🙁 Dafür konnten wir uns ganz und gar auf das Meer und die Tierwelt konzentrieren. Wir haben sogar ganz unten – versteckt unter ein paar Riffen – einen Babyhai entdecken können, der ein Nickerchen gehalten hat sowie einen riesengroßen Rochen, der auf dem Sandboden umherflatterte. Wow! Das war echt ein Erlebnis. Eine Muräne war auch dabei. Diese Viecher sind mir persönlich etwas zu gruselig..

Mexiko: Ein Paradies auf Erden

Auf der Insel Contoy angekekommen, kamen wir nicht aus dem Staunen raus. Eine tolle Kulisse – wie im Film – mit ganz vielen Palmen und einem weißem Sandstrand. Contoy ist ein Nationalpark und ein geschütztes Naturschutzgebiet. Es ist ein sehr wichtiges Schutz- und Nistgebiet für Seevögel. Das einzige Gebäude auf der Insel ist ein kleines Museum. Aufgrund der fantastischen Artenvielfalt ist Contoy ein großartiger Ort, um Pelikane, Störche, Spatzen, Kormorane und viele andere Vogelarten zu beobachten.

Die großen Vögel am Himmel waren kaum zu übersehen. Sie waren rieeeesig! Aus der Ferne betrachtet, ähnelten diese Vögel meiner Meinung nach sehr diesem Flugsaurier. 😀 Leider waren es aber keine Flugsaurier, sondern sogenannte Fregattvögel. Als perfekte Flieger verbringen Fregattvögel die meiste Zeit ihres Lebens in der Luft. Sie können wochenlang in der Luft bleiben, ohne einmal zu landen und können währenddessen sogar schlafen. Bekannt wurden Fregattvögel für ihre Überfälle auf andere Vögel, um ihnen die Beute abzujagen.

Isla Contoy, Mexiko - Traumhafter Ausblick vom Turm

Wir entschlossen uns, eine kleine ca. 30 minütige Tour mit unserem Guide ins Museum sowie auf die andere Seite der Insel zu machen. Es ist immer schön, neue Dinge zu lernen und zu entdecken. Nachdem wir die Insel etwas näher kennengelernt hatten, gab es auch schon Mittagessen. Frisch gestärkt durften wir noch einige Zeit auf der Insel verweilen und das machen, wonach uns war. Noch ein bisschen umherwandern, ins Museum gehen, auf den Turm steigen oder Schnorcheln und Sonnenbaden. Wir wollten unbedingt den Turm erklimmen, um die perfekte Aussicht über die gesamte Insel zu genießen.

Wir wurden nicht enttäuscht: Oben angekommen hatten wir einen kompletten Rundumblick. Anschließend sind wir noch ein bisschen an den Strand gegangen und haben im kristallklaren Meer gebadet. Sogar einen kleinen Rochen haben wir aus nächster Nähe bestaunen dürfen! Auf dieser Insel hätten wir ewig bleiben können.

Isla Contoy, Mexiko - wie in einem Film
Die Fraueninsel (Isla Mujeres)

Nachdem wir uns ausgeruht hatten, ging die Fahrt mit dem Schnellboot weiter Richtung Isla Mujeres. Eine kleine Tequila Runde auf dem Schnellboot durfte auch nicht fehlen. 😀 Ich bin ja eigentlich garkein Tequila-Trinker, doch dieser.. Dieser Tequila war wirklich gut. Die Flasche machte einmal eine ganze Runde und jeder der wollte, hat einige Schlucke während der Fahrt zur Insel dürfen. Mitten auf dem Schnellboot. Im Stehen. Viva la Mexico!

Die einstündige Überfahrt nach Isla Mujerjes verging durch die lustige Runde wie im Flug. Am Hafen angelegt, bemerkte man sofort die Menschenmassen. Die Insel war bei unserer Ankunft schon sehr voll und überfüllt. Das komplette Gegenteil von der ruhigen Naturschutzinsel. Überall kleine Roller, Menschen, Autos und so weiter. Hier haben wir ein paar Souveniers gekauft, sind in der Stadt umhergeschlendert und haben eine leckere Kokosnuss geschlürft. Am Hafen haben wir uns dann wieder mit unseren Mitreisenden & dem Reiseleiter getroffen, wo es von dort aus auch schon wieder zurück zum Hotel ging. Ein voller Tag in Mexiko mit vielen Erlebnissen und tollen Erinnerungen.

Bleib immer auf dem neuesten Stand und folge mir auch auf instagram. Die ganzen Reiseberichte über unsere Mexiko-Reise findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.